Berichte & Tipps

Mannloch Dieseltank

Tipp von der Werft Allermöhe

Manfred Hahn fragt: Wo befindet sich das Mannloch des Dieseltanks? Wie komme ich dran?

Die hintere Wand im Motorraum ist bereits die Wand des Dieseltanks. Darüber im Salon den Teppich entfernen und die Bodenplatte hochnehmen. Das Mannloch ist dann zu sehen. Der Deckel des Tanks reicht ein wenig unter die Sitzbank. Trotzdem muss die Sitzbank nicht ausgebaut werden! Verschraubung des Deckels lösen und den Deckel abnehmen. Alle Angaben ohne Gewähr.


Erweiterung der Kielhacke mit Ruderblattaufnahme unten

Tipp von der TOT ZIENS

Durch den Umbau der Kielhacke mit Stahl-Verlängerung und gleichzeitiger Ruderblattaufnahme unten wird das Ruderblatt wirksam in flachen Gewässern vor Grundberührungen geschützt. Insbesondere das zusammenharken von Unterwassergegenständen wird dadurch ausgeschlossen.

Kielhacke

Kielhacke

Kielhacke

Eigner: Peter Conrady
Heimathafen: Delfzijl
Liegeplatz: Harlesiel


Gesamthöhe des Elbtrawlers

Tipp von der ROMEO

Die Gesamthöhe des Elbtrawlers beträgt 4,17m (ohne Windschutzscheibe).
Habe die Höhe für einen Straßentransport gemessen.
Die Angaben unter "Technische Informationen - Maße": Tiefgang (1,20m) plus Durchfahtshöhe (3,30m) ergeben eine Durchfahrtshöhe von 4,50m - treffen nicht zu.


Brücken-Durchfahrtshöhe

Tipp von der LAZYDAYS

Jeder der oft Binnen fährt kennt die Situation: es wird eng, passt es noch?
Die angegebene Durchfahrtshöhe und die "Ist Höhe" variieren aufgrund unterschiedlichster Einflüsse mal mehr mal weniger. Und dann knartscht es mal mehr mal weniger.

Durchfahrtshöhe

Ein leicht flexibler Kunststoffstab (wie an Kinderfahrrädern), in der Länge auf die Aufbauhöhe abgestimmt, vorne am Bug in eine vorbereitete Halterung stecken (nur dann wenn nötig) und  langsam an die Brücke heranfahren. Sie sehen sofort ob es noch passt oder ob man besser den Rückwärtsgang einlegt, bevor die Aufbauten die kritsche Stelle erreichen.


Dieselvorfilter und Tankreinigung

Tipp von der LAZYDAYS

Wasser im Diesel oder Bakterien sind mittlerweile ein echtes Thema, vor allem bei Biodieselanteilen. Die bekannte Lösung ist ein Dieselvorfilter mit Wasserabscheider um den Motor zu schützen. So zum Beispiel auch die Filter Purifier von MLS und Separ Filter; überzeugende System wie man im Video auf YouTube sehen kann.

Aber warum nur einen Filter zwischen Tank und Motor einsetzen und nicht schon vorher! Warum nicht das Übel dort bekämpfen wo es sich bildet: im Dieseltank!

Hier die Idee von der LAZYDAYS eine MFP55 oder Separ 2000 als Tankreinigungsystem. Zusammen mit einer kleinen Dieselpumpe den Diesel einfach vor der Inbetriebnahme im Frühjahr durch den Filter zirkulieren lassen bis alles sauber ist. Der Vorteil: man bekämpft das Übel schon im Tank. Das Wasser und die Schmutzpartikel fließen erst gar nicht Richtung Motor und man kann das Ganze so oft wiederholen wie man möchte. Ist der Tank sauber halten die eigentlichen Dieselvorfilter länger!

Dieseltank-Reinigung


Schmutzwasser-/Fäkalientankreinigung

Tipp von der LAZYDAYS

Nach dem Entleeren sollte man den Schmutzwasser-/Fäkalientank reinigen. Aber wie? Bisher ein eher müßiges Geschäft. Wie auch? Tankdeckel öffnen, Schlauch rein halten? Es gibt es eine bessere Lösung: Das LAZYDAYS-System!

Eine rotierende Tankreinigungsdüse, ein Stück Schlauch und ein Kugelhahn, elektrisch oder mit Handhebel. Das Ganze einbauen und an das Bordwassernetz anschließen fertig.

Nach dem Entleeren des Abwassertanks einfach für 1- 3 Minuten das Ventil öffnen und der Tank wird gespült. Dann noch einmal entleeren und der Tank ist gereinigt. Diesen Vorgang kann man natürlich so oft und so lange wiederholen wie man möchte. Bei der LAZYDAYS wurde ein Rotationsreiniger "MiniWhirly"; von der Fa. Lechler GmbH eingebaut. Betriebsdruck 1 - 3 bar.

Schmutzwassertank-Reinigung

Verschiebbares Bimini

Tipp von der LAZYDAYS

Das Bimini ist der optimale Sonnenschutz. Aber es steht immer zu weit vorne oder hinten. Entweder liegt das Boot falsch oder die Sonne ist wieder erbarmungslos weiter gewandert und das Bimini hält konstant seine Position. Nun nicht mehr.

Auf der LAZYDAYS wurden die vorderen Seitenverkleidungen der Flybridge, durch eine einfache Edelstahlkonstruktion mit Teakholzauflagen, verlängert. Darauf ließen sich zwei Laufschienen montieren auf der man das Bimini nun problemlos verschieben kann. Eine optisch nicht störende Veränderung am ElbTrawler 1095 mit Vorteilen. So lässt sich das Bimini nicht nur einfach verschieben und legen, sondern die Erhöhung der Fly-Reling vermittelt auch noch ein bisschen mehr Halt und Standsicherheit.

Bimini


PC-Navigo Binnen

Tipp von der LAZYDAYS

Da wir im Moment die meiste Zeit Binnen fahren, nutzen wir seit Jahren PC-Navigo. Was sich bewährt hat. Diese Software wird auch von der Berufsschiffahrt genutzt und funktioniert ähnlich wie das Navigationsgerät im Auto nur für Gewässer. Die Routenplanung ist einfach und die abfragbaren Streckeninformationen ausführlich und informativ. Das Kartenmaterial für den gesamten europäischen Binnenbereich, Ijselmeer und Küste ist umfassend.

Weitere Infos direkt unter www.pcnavigo.com

Logo pc-navigo

Dunstabzugshaube, Einbausauger und Grill an Bord

Tipp von der LAZYDAYS

Eingebaut ausprobiert und für gut befunden! Drei Geräte die sich bei uns an Bord bewährt haben:

Die "Dometic CK2000 Dunstabzugshaube" funktioniert wirklich und die zusätzlichen Halogenleuchten erleuchten nicht nur den Koch.
Weitere Infos: www.dometic.de

Der "Einbausauger CV2004 von Dometic". Platzsparend eingebaut und mit dem 12 Meter Flex-Schlauch kommt man wirklich überall hin. Vom Motorraum bis auf die Flybridge und das Ding hat Saugkraft.
Weitere Infos: www.dometic.de

Dunstabzug, Einbaustaubsauger

Das Produkt mit persönlicher Auszeichnung ist der "Cobb Grill". Auf den können wir an Bord nicht mehr verzichten. Wenn man zum Anzünden Gel nimmt, qualmt es auch nicht mehr und man verursacht im Hafen keine Feuerpanik (aber natürlich immer nur unter Aufsicht).

Cobb Grill


Nachrüstung eines Heckstrahlruders beim ElbTrawler 1095

Heckstrahlruder Schraubentunnel Bild 3     Heckstrahlruder Schraubentunnel Bild 2     Heckstrahlruder Schraubentunnel Bild 1
Heckstrahlruder Schraubentunnel

Heckstrahlruder sind sicherlich kein Muss aber manchmal doch recht hilfreich und Nerven schonend. Die Nachrüstung beim ElbTrawler 1095 ist möglich. Wie immer gibt es verschiedene Möglichkeiten, natürlich mit den üblichen Handicaps. Zum Beispiel die konventionelle Variante mit Tunnel und Schraube oder über einen Jet Thruster. Beide Systeme wurden in unterschiedlichen ElbTrawlern 1095 nachgrüstet.

Konventionelle Variante mit Tunnel und Schraube

Der bauliche Aufwand bei dieser Variante und die Eingriffe in den Schiffskörper sind nicht unerheblich. Die Platzierung und das nachträgliche Einschweißen eines Schraubentunnels können Probleme und Risiken bergen. Wird der Tunnel nicht gut platziert und integriert können sich hydronamische Auswirkungen ergeben. Wie z.B. kavitative Strömungen oberhalb des Ruderblattes oder eine erhöhte strömungsbedingte Galvanik, die sich langfristig negativ auswirken können. Auf alle Fälle ist eine gute nachträglich Konservierung Innen wie Außen wichtig. Der Antriebsmotor der Schraube befindet sich, im Heck direkt vor dem Spiegel, unter dem Bett in der Eignerkabine.

Angesteuert werden beide System an den Steuerständen über Joysticks oder Taster. Reicht die vorhandene Batteriekapazität nicht aus, muss bei der konventionellen Schrauben-Anlage nachgerüstet werden.

Bei der Variante mit Schraube wurde das Heckstrahlruder mit dem gleichen Staudruck ausgelegt wie das vorhandene Bugstrahlruder mit 55 kgf. Die Gesamtkosten der Anlage, ausgeführt von einer Fach-Werft, inkl. neuer zusätlichen Batterien, Ladegerät und einer Funkfernbedienung beliefen sich auf ca. € 4.500,-. (Einbau 2009).

Der Eigner ist mit der Anlage und der Leistung zufrieden.


Jet Thruster als Heckstrahlruder

Erfahrungsbericht von der LAZYDAYS

Jet Thruster Hydraulikpumpe     Jet Thruster Ansaugstutzen     Jet Thruster Hydraulikwasserpumpe
Jet Thruster Hydraulikpumpe, Ansaugstutzen und Hydraulikwasserpumpe

Der Jet Thruster kommt wieder raus

Im Unterschied zur konventionellen Schrauben-Anlage waren beim Jet Thruster als Heckstrahlruder die baulichen Maßnahmen im Rumpfbereich scheinbar etwas geringer und in Hinsicht auf etweilige, hydronamische Auswirkungen optimaler. Ein Wassereinlass mit Seeventil, im vorderen, unteren Rumpfbereich und im Heck Steuerbord und Backbord zwei Auslässe mit Seeventilen war, bis auf die Pumpenhalterungen, fast alles, bis auf die dann drei Löcher im Rumpf.

Eine zusätzliche Aufstockung der Batteriekapazität war nicht notwendig, da die Anlage in diesem Fall mit einer Hydraulikpumpe angeboten und konzipiert wurde. Der Vorteil, scheinbar, ein Einsatz des Strahlbetriebes der nicht zu Lasten der elektrischen Versorgung geht. Zu berücksichtigen war aber die Motorleistung und der zusätzliche Platzbedarf im Maschinenraum für die Hydraulikpumpe. Ein Vorteil des Jet-Thruster-Systems ist tatsächlich der leisere, aktive Betrieb. Aber im Unterschied zur Schrauben-Anlage reagiert der Jet-Antrieb bei Betätigung des Joysticks mit einer zeitlichen Verzögerung da die Pumpe erst den nötigen Druck aufbauen muss. Im Winter muss die Jet-Anlage zusätzlich entwässert werden. Bleibt das Boot im Wasser ist die Entwässerung aufwendig, die Auslässe und Seeventile im Heck, da sie im Eisbereich liegen, sollten gegen Frost gesichert werden. Eine mögliche Lösung ist hier eine 220V Kabelheizungen mit Thermostatsteuerung und minimalem Stromverbrauch.

Die Kosten der Jet-Thruster-Anlage Willdo HY55 Single inkl. Auslegung und Montage, ausgeführt durch eine Fach-Werft, beliefen sich somit auf ca. € 4.400,-, ähnlich wie bei der vergleichbaren konventionellen Schraubenanlage (2009).

Leider hat sich die Anlage im praktischen Einsatz für ein 12 t-Schiff, mit hohen Aufbauten, nicht bewährt. Die Schubleistung der Willdo-Anlage ausgelegt und angegeben mit 55 kgf ist zu schwach. Bei etwas stärkerem, seitlichem Wind ab 2 Bf bringt die Anlage wenig Effekt. Der Eigner ist mit dem System, auch nach der dritten Saison, nicht zufrieden.

Nach Schilderung der unbefriedigenden Situation, mittlerweile bei Holland Marine Parts (2013), dem Nachfolger von Willdo ergiebt sich folgendes Resümee:
Die damalige Leistungsangabe von 55 kgf war nicht korrekt und entspricht scheinbar nicht der wirklichen Leistung. Diese liegt laut aktueller Aussage von Holland Marine Parts, bei ca. 25 kgf. Die Empfehlungen von Holland Marine Parts: Die Anlage umzurüsten, um eine ausreichende Schubleistung für den ElbTrawler 1095 zu erreichen. Empfohlen wird eine JT 50 KGF, Kostenaufwand € 5.272,48. Besser noch eine JT70 KGF, Kostenaufwand € 8.979,41. Das hieße die Gesamtkosten für eine effektiv, funktionierende Jet-Heckstrahlruderanlage, für den ElbTrawler 1095, würden sich dann auf eine Gesamtsumme zwischen € 9.600, – € 13.400,- belaufen. Laut Aussage von Holland Marine Parts dann mit einer zufriedenstellenden Leistung für den ElbTrawler 1095.

In der Saison 2013 hat sich nun das 3-Wegeventil im Heck festgesetzt, was sich sicherlich einfach reparieren lässt, aber nun zu einer anderen Entscheidung geführt hat. Die Willdo-Anlage wird ausgebaut - der Jet Thruster ist stillgelegt.

Heckstrahlruder von Exturn

Eine dritte Lösung für ein nachträglich angebautes Heckstrahlruder wäre das System von Exturn. Unter Abklärung eventueller negativer hydronamischen Auswirkungen, bei einer Montage unter der Heckverlängerung, unterhalb der Badeplattform hinterm Ruder, könnte dieses System vielleicht eine Lösung sein. Leider liegt hier noch kein Erfahrungsbericht vor.


Badeleiter

Tipp von der BALU STAR

Badeleiter eingeschoben     Badeleiter ausgefahren

Hallo Freunde des ElbTrawlers,

mein ElbTrawler war bisher noch nicht mit einer Badeleiter ausgestattet. Um sichereren Fußes wieder an Bord zurückkehren zu können, sei es nach freiwilligen oder auch unfreiwilligen über Bord gehen, ist einen Leiter ein Muss. Wir werden doch alle älter, oder? Es gibt viele Versionen, ich bevorzuge eine der unauffälligen Lösungen. Um keine Stolperfalle auf der Badeplattform zu haben, kam für mich nur eine Kassettenbauform in Frage. Diese verschwindet unter der Plattform und ist ohne Verletzung der Struktur zu befestigen. Die Auswahl des Herstellers richtete sich nach folgenden Kriterien:

  • Kassettenlänge: Länge Plattform
  • Herausziehen auch vom Wasser möglich
  • Stabilität
  • Anzahl der Stufen (4)
  • Korrosionsgeschützt

Hiermit war die Auswahl schon einmal stark eingegrenzt. Es kamen nur noch zwei bis drei Anbieter ins Rennen.

Anbau:

Zwischen zwei Querträgern der Badeplattform habe ich zwei VA Flachbänder mit jeweils drei VA Schlossschrauben befestigt. Diese wurden mit entsprechenden Abstandshülsen versehen, um einen waagerechten Anbau der Kassette zu ermöglichen. Die Befestigungslöcher in der Kassette mussten angepasst werden. Auf den Bildern fehlen noch zwei Bolzen rechts der Kassette. Ergebnis: Die Leiter ist völlig unauffällig, einfach zu nutzen und in der Not auch vom Wasser aus zu bedienen. Wer Interesse hat und mehr über Leiter, Montage und Hersteller erfahren möchte kann mich über an-fu@wtnet.de befragen.

Viel Erfolg und bequemes Baden, Balu


Dieselvorfilter

Tipp von der LA PALOMA

Funktion:
Dieselfilter mit Entlüfter zur Filterung und automatischen Entlüftung von Dieselmotoren. Da eine Dieselpumpe, ungeachtet der verbrauchten Menge des Diesels, immer das gleiche Volumen fördert, kann die Menge des Rücklauföles um ein Vielfaches größer als die verbrannte Menge sein. Dieser Rücklaufdiesel wird in den Dieselfilter mit Entlüfter gepumpt. Dort wird der von der Dieselpumpe erzeugte Überdruck durch ein membrangesteuertes Ventil begrenzt und das entlüftete Diesel der Saugleitung zugeführt. So wird lediglich die Dieselmenge über den Filter aus dem Tank angesaugt, die tatsächlich für die Verbrennung benötigt wird. Dieser, noch Luftanteile enthaltender Diesel, wird mit dem bereits entlüfteten Rücklaufdiesel in die Pumpe gesaugt. Durch die im Gehäuse angeordneten Schwimmerventile wird die ausgeschiedene Luft an die Atmosphäre abgegeben und ein konstantes Dieselniveau im Dieselentlüfter erreicht.

Gleichzeitig wird die Arbeitswärme der Dieselpumpe zum Vorwärmen des Diesels genutzt. Ein Aufheizen des Dieseltanks ist somit nicht mehr gegeben und ein Rücklaufkühler wird nicht mehr benötigt.

Weitere Informationen zum Download unter:
www.marinetechnik.net/dieselvorfilter.pdf


Kühlschrankwechsel

Tipp von der LAZYDAYS

Der 65 Liter ENGEL Kühlschrank kühlte zwar noch, aber leider zu laut und nach 18 Jahren auch nicht mehr so gut. Der neue ein 80 Liter Kühlschrank von WAECO CR-80 + flächenbündiger Einbaurahmen (Flush-mount-Rahmen). Das Loch musste nur leicht in der Breite und Höhe vergrößert werden. Ansonsten, wie man sehen kann, passt er perfekt und hat dazu noch 15 l mehr inkl. 3-Sterne-Gefrierfach.

engel2     cr-802     cr-803


Tender- und Außenborderhalterung auch als Hilfsmotor

Tipp von der LAZYDAYS

Die Außenborderhalterung am Heck kann heruntergeklappt werden und so als Hilfsmotor für den ElbTrawler 1095 eingesetzt werden. Mit dem 6 PS Langschaft macht das Boot dann bis zu 3 kn Fahrt. Nicht viel, aber für den Notfall und um aus dem Fahrwasser zu kommen immer ausreichend.

tender1     tender3     aussenborder1